Professionelle Passfotos- worauf man achten sollte

Wenn Sie professionelle Passfotos in Köln Kalk erstellen lassen, sollten Sie auf einige Aspekte achten. Gerade bei Passfotos ist es besonders wichtig, die Vorgaben einzuhalten, damit das Passbild zugelassen wird.

Allgemeine Einstellungen für professionelle Passfotos

Da Passfotos hauptsächlich das Gesicht zeigen sollen, sollte ein Mindestabstand von 40cm zwischen Körper und Kamera eingehalten werden. Weniger als 40cm wären zu nah an dem Gesicht, wodurch es unschärfer wird. Ein weiterer Punkt ist eine gerade Körperhaltung. Sie sollten den Rücken gerade machen und mit einem neutralen Blick in die Kamera schauen. Mimik oder ein Lachen wäre unangebracht.

Ausleuchtung des Gesichtes

Um keine Schatten im Gesicht zu haben, sollten Sie ausreichend und gleichmäßig beleuchtet sein. Für Passfotos ist es wichtig, dass Ihr Gesicht deutlich zu erkennen ist. Am besten wäre natürliches oder Tageslicht, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Mit Blitz zu fotografieren sollte vermieden werden, da die Gefahr besteht, rote Augen zu bekommen. Was Sie außerdem vermeiden sollten, sind starke Schatten im Gesicht. Diese können Ihre Gesichtszüge optisch zu sehr verändern. Von daher sollten Sie auf eine gute Beleuchtung achten, die hell genug ist und keine Schatten wirft.

Accessoires und Kopfbedeckungen

Kopfbedeckungen und Brillen sind verboten. Es sei denn, Sie tragen die Kopfbedeckung aus einem religiösen oder medizinischen Grunde. Alle anderen Kopfbedeckungen, wie Haarbänder, hochgeschobene Brillen usw., sind verboten. Menschen mit einer Sehbehinderung dürfen Ihre Brille auflassen, auch wenn die Gläser getönt oder ganz schwarz sind. Brillen, die für Sehkorrekturen genutzt werden und alltäglich getragen werden, könne auf Passfotos getragen werden. Brillenträger müssen zudem darauf achten, dass die Augen weiterhin sichtbar sind. Sie dürfen nicht von dem Brillengestell verdeckt sein und die Brillengläser dürfen kein Licht reflektieren. Es ist wichtig, dass die Augen gut zu erkenn sind und von nichts bedeckt sind. Auch reflektiertes Licht kann die Augen bedecken und sie unklar zu erkenn machen.

Hintergrund bei professionellen Passfotos

Bei dem Hintergrund für Passfotos gibt es ebenfalls einige Aspekte zu beachten. Er sollte auf jeden Fall neutral sein, besser wäre ein einfarbiger Hintergrund. Es sollten sich, wie auf Ihrem Gesicht, auch keine Schatten auf dem Hintergrund wiederfinden. Was Sie allerdings beachten sollten ist, dass sich ein leichter bis starken Kontrast zwischen Ihnen und dem Hintergrund einbringt. Sie sollten nicht mit dem Hintergrund verschmelzen, da dir Konturen Ihres Gesichtes deutlich zu erkennen sein sollten. Am besten eignen sich einfarbige schwarze oder weiße Hintergründe für Passfotos.

Kleidung und Auftreten

Um frischer und gepflegter aufzutreten, sollten Sie die Haare zurecht machen und auf Ihre Kleidung achten. Da von der Kleidung nur der Kragen bis zur Schulter zu sehen sein wird, wäre es angemessen, eine Bluse oder ein Hemd zu tragen. Tops mit dünnen Trägern eignen sich nicht, da diese durch Haare verdeckt werden können und man so schnell nackt aussehen kann. Bei Männern kann eine frische Rasur und gemachte Haare schon viel ausmachen. Frauen können sich die Haare in eine schöne Frisur legen und ein wenig Make-up auflegen, um frischer auszusehen. Es sollte allerdings nicht zu extravagant aussehen und Haare sollten nichts im Gesicht oder die Augen bedecken. Es sollte vom Aussehen nicht verändert werden und neutral gehalten werden.